skip to Main Content

Zweitmarkt mit Umsatzsprung im November

Hamburg, 6. Dezember 2021 – Nach bereits durchweg positiven Vormonaten verzeichnete die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG im abgelaufenen November einen Rekordumsatz von 27,92 Millionen (Vormonat: 17,08 Millionen) bei einem breiten Kaufinteresse quer durch alle Marktsegmente. Der durchschnittliche Vermittlungskurs lag mit 80,18 Prozent etwas oberhalb des langfristigen Durchschnitts (77,69 Prozent seit Jahresbeginn). Auch die Anzahl der Transaktionen lag mit 501 (Vormonat: 458) im oberen Bereich.

Im Immobiliensektor blieben wie schon in den Vormonaten Wohn- und Büroimmobilien sowie US-Immobilien stark nachgefragt. Der Durchschnittkurs im Segment war mit 110,16 Prozent entsprechend hoch (seit Jahresbeginn: 96,05 Prozent). Die Anzahl der Vermittlungen lag mit 299 auf hohem Niveau (Vormonat: 276 Vermittlungen). Der Umsatz profitierte zusätzlich von großen Einzeltransaktionen und erreichte unter dem Strich 16,25 Millionen (Vormonat: 11,36 Millionen). Trotzdem war mit 58,20 Prozent der Segmentanteil am Gesamthandel weniger dominant als gewohnt, bedingt durch Rekordumsätze in den übrigen Segmenten.

So richtig zur Sache ging es im Schiffssektor. Beteiligungen an Containerschiffen blieben wie bereits in den letzten Monaten stark gesucht. Mit 6,81 Millionen wurde im Handel mit Schiffsbeteiligungen ein mehrjähriger Umsatzrekord verzeichnet (Vormonate: 3,45 Millionen bzw. 4,54 Millionen). Auch die Anzahl der Vermittlungen erreichte mit 114 ein Jahreshoch (Vormonate: 98 Vermittlungen bzw. 88 Vermittlungen). Der seit sieben Monaten kontinuierlich gestiegene Durchschnittskurs kam nur leicht zurück und belief sich auf 49,86 Prozent (Vormonate: 54,78 Prozent bzw. 54,13 Prozent).

Im Handel mit den unter Sonstige Beteiligungen zusammengefassten Assetklassen wie Private Equity-, Erneuerbare Energien- und Flugzeugfonds kam es ebenfalls zu einem Umsatzsprung. Mit 4,86 Millionen (Vormonat: 2,27 Millionen) wurde ein mehrjähriger Rekord erreicht, der sich jedoch mit Blick auf die niedrigen Kurse relativiert: Das Kursniveau lag mit durchschnittlich 22,42 Prozent ungewöhnlich niedrig (Vormonate: 36,61 Prozent bzw. 41,79 Prozent), was den ausgewiesenen Nominalumsatz (bezogen auf 100 Prozent) nach oben zieht. Dies bestätigt die Anzahl der Transaktionen, welche mit 88 zwar ebenfalls zulegte (Vormonate: 84 Transaktionen bzw. 72 Transaktionen), anders als der hohe Umsatz aber im üblichen Rahmen blieb.

Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG:

Unter der Dachmarke Zweitmarkt.de betreut die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG seit über 15 Jahren als Pionier und Marktführer den Handel mit geschlossenen Fonds an der Fondsbörse Deutschland und hat in dieser Zeit über zwei Milliarden Euro Nominalkapital erfolgreich vermittelt. Die Initiatoren-unabhängige Handelsplattform wird von den Börsen Düsseldorf-Hamburg-Hannover betrieben. Anleger können über die Fondsbörse Deutschland Anteile von rund 4.800 geschlossenen Fonds (Immobilien-, Schiffs-, Lebensversicherungs-, Private Equity- und andere Spezialfonds) handeln. Der Handel vollzieht sich an der Fondsbörse Deutschland transparent auf Basis einer strengen Marktordnung und unter börsenseitiger Handelsüberwachung.

Mit Erstmarkt.de gestaltet die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG einen weiteren Teil des Marktes für Sachwertinvestments und fungiert als Schnittstelle zwischen Anbietern von Sachwertinvestments und potentiellen Anlegern. Bei der Auswahl der relevanten Produkte gelten stets die gleichen Kriterien: Auf Erstmarkt.de finden Sie nur Produkte, die nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) aufgelegt und von der BaFin zugelassen wurden.

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG ist ein zugelassenes Finanzdienstleistungsinstitut und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der ID 129360 geführt.

Presseanfragen:
Thomas Richter
Tel. +49 40 / 480 920 39
E-Mail: thomas.richter@zweitmarkt.de

Back To Top